Was verstehen Bi-Männer unter Bi?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 11
  6. 12
  7. 13
882189
 
 
13. Okt 11

Bi, heißt doch nur dass man mit beiden Geschlechtern seine Sexualität ausleben möchte.
Mit welcher vorliebe man mit welchem Geschlecht ausleben möchte, das muss doch jeder selber wissen und das alles nur vorher abklären.
 
 
13. Okt 11

Jeder
gibt sich selbst seine eigene Antwort, individuell nur auf ihn oder sie passend.
Ich , für mein Teil, mag es, wenn man meinen Körper begehrt. Egal, ob Mann oder Frau. Jeder darf mich anfassen, mit mir spielen. Ich kann sie auch anfassen, den Schwanz in den Mund nehmen. Alles aus lauter Geilheit. Allerdings küssen kann ich nur Frauen. Und auch nur ihnen kann ich Zärtlichkeit geben.
So bin ich. Ob das jetzt bi ist, ist mir, ehrlich gesagt, egal.
 
 
13. Okt 11

Ein interessantes Thema,
aber eben nicht zu katalogisieren.
Da gibt es keine Schublade, die man aufziehen kann, um zu sehen wieviel Bi in einem Mann wohl stecken mag. Und im Grunde ist das doch völlig egal. Wichtig ist einzig und allein, dass man Spaß an der Sache hat.
Ob mit oder ohne Kuss, ob oral oder anal, oder vielleicht gar nichts von alledem, das ist doch dem Geschmack und der Lust jedes einzelnen
überlassen. Jeder muss und darf seine Bi-Neigung ausleben wie er es versteht und mag.
Die meine manifestiert sich schon allein darin, dass ich Männer mag, mich für sie interessiere, ihnen nachschaue, wenn sie mir gefallen, sie gerne nackend sehen möchte, wenn mein Interesse geweckt ist, sie einbinde in meine sexuellen Phantasien.
Mich reizen der Charm, die Augen, die Stimme, die Statur, der Intellekt. Erst dann werden vielleicht sexuelle Wünsche wach und wie die ausgelebt werden, dafür gibt es bei mir absolut kein Schema.

Was als höchste Erfüllung meiner sexuellen Orientierung geschieht, das ist dem Augenblick geschuldet.
 
 
13. Okt 11

man kann
das alles nicht verpauschalisieren. Für mich gesprochen.

Ich lebe in einer Beziehung mit einer Frau. Bin ich jetzt hetero? Ich hatte mal eine kurze Beziehung (naja so was ähnliches) mit einem Mann. Ich hab mich auch schon mal in einen Mann verknallt. Bin ich jetzt homo?

Für mich ist bi sein nicht etwas rein sexuelles, sondern ich kann sagen, ja dieser Mensch gefällt mir, zieht mich an. Sowohl von Äußeren als auch (sofern bekannt) vom Inneren.

Sexuell erfüllen mich Spielereien mit beiden Seiten. Gleichwohl entscheidet da auch die Lust des Tages und natürlich die Partner. Mal so mal so. Was passiert kann man nie planen.

Dennoch kann ich sagen, dass ich einen Schwanz noch nie für eine Muschi ignoriert habe *g*
 
 
13. Okt 11

der begriff ist
für mich nichts anderes als die zustimmung zur ungeteilten freude an beiden geschlechtern. egal in welcher art nun der sex gestaltet wird, die facetten sind ja gottlob reichlich, die lust darauf bestimmt.
auch für dieses thema scheint wieder zu gelten, warum tun wir männer uns so schwer damit, was für frauen schon fast selbstverständlich ist. freude und genuss von innen leben. eigentlich einfach.
 
 
13. Okt 11

Genau, es gibt da keien Schubladen und jeder muss doch für sich selbst entscheiden (dürfen), was Lust bereitet und was nicht. Das hängt doch auch von den konkreten Umständen ab. Bi heißt für mich eben auch nicht nur Dreier oder mehr, sondern auch mal "nur" mit einem anderen Mann zusammen zu sein. Dabei mag ich nun bevorzugt oral und stehe generell nicht so auf anal - ohne dass ich das nun ganz ausschließen kann, momentan wäre es aber nicht das, was ich mir vorstellen kann.
 
 
13. Okt 11

Dem Grunde nach verstehe ich das Thema als die Frage nach den individuellen Facetten der sexuellen Orientierung derer, die sich aus welchen Gründen auch immer, nicht auf das Geschlecht ihrer Sexualpartner festlegen wollen.

Sexuelle Orientierung hat noch nichts mit Liebe zu tun. Es ist schön, wenn sie dazu kommt aber es geht auch sehr gut ohne. Dies gilt für mich in besonderem Maße für den Sex mit Männern, schließt sie aber nicht aus.

Ich mag Menschen. Ich mag Körper. Ich mag den anderen Menschen spüren, hören, riechen, schmecken und sehen. Ich mag mich am anderen Menschen reiben, mag mich fallen lassen in gemeinsame sexuelle Extase. Ich mag Zungen sprüren, Brüste oder Schwänze. Ich mag meine Zunge auf Entdeckungsreise schicken, meine Hände auch und meinen Schwanz.

Tue ich das mit einem, zwei, drei oder X Menschen? Sind es Frauen, Männer oder beide? Welche Rolle spielt das, wenn wir alle unseren Spaß dabei haben, wenn jeder auf unsere Kosten kommen?

Und eins muß ich noch los werden:

Ich finde es ein wunderbares Gefühl, einen Mann mit Drei-Tage-Bart noch Stunden nach unserem sexuellen Miteinander zu spüren, weil ich ihn geküßt habe. Meine Lippen sind danach so gut durchblutet, daß sie quasi langsam auspulsieren.
 
 
14. Okt 11

Bi ist die Mitte
Für mich ist Bi der 80 % Graubereich zwischen je 10 % weiß und schwarz.

Wobei ich die Zahlen als gefühlt verstehen möchte die je nach persönlicher Meinung auch anders gesetzt werden dürfen.

Zum Thema Anal: Für manch einen ist das ev. auch deshalb kein Thema weil ihm aufgrund der Primäraufgabe dieser Körperöffnung der Gebrauch für andere Zwecke als wenig geeignet scheint bzw. nicht als Ort für Lust und Spaß dienen kann.

Mal unabhängig davon ob aktiv beim eigenen oder dem anderen Geschlecht und auch nicht passiv im eigenen Arsch.
 
 
14. Okt 11

Na
Zum Thema Anal: Für manch einen ist das ev. auch deshalb kein Thema weil ihm aufgrund der Primäraufgabe dieser Körperöffnung der Gebrauch für andere Zwecke als wenig geeignet scheint bzw. nicht als Ort für Lust und Spaß dienen kann.

Na die andere Körperöffnung ist also dafür geeignet ? *gruebel*
Diese Öffnung ist aber auch für andere Aufgaben da. zB: Kinder zur Welt bringen.
Die Körperöffnung die man Oralen stimulieren nicht, ist auch eigentlich zum atmen oder Essen gedacht.

Tja nun haben wir da ein Problem. *zwinker*


Jede Körperöffnung kann man dazu benutzen um Sexuellen Spass zu haben, solange es einem selber gefällt und man einen Partner oder Spielgefährten hat der auch Lust dazu verspürt.

Fazit : man sollte nichts verteufeln oder sagen das geht nicht, es geht alles solange es Spass macht.


LG


die chaoten *blume*
 
 
14. Okt 11

Na? Na!
Als "wenig geeignet scheint" habe ich geschrieben.

Und? Mag das nicht auf den ein oder anderen zutreffen?

Und vom verteufeln steht in meinem Beitrag schon gar nichts.

Und die andere Körperöffnung (ich denke hier ist die einer Frau gemeint, obwohl es hier um Bisex zwischen Männern geht) ist PRIMÄR schon zum Kinder gebären da. Aber vorher muß da Sperma rein, sonst wird dat nix.

Paßt doch!

ABER! Ich weiß natürlich, jeder ließt einen Beitrag mit seinen Augen und antwortet unter Umständen dementsprechend.

Alllllllso liebe chaoten. Habt Spaß am Analsex, ich will ihn Euch ganz bestimmt nicht verbieten, verteufeln oder sonst wie madig machen.

LG, Bi_scharf
 
 
14. Okt 11

Bi Berlin- Weltoffen auch im Bett!
Hallo,

Bi heist für mich das alles möglich ist. Ich mag mich nicht einschränken oder in Schubladen pressen lassen.

Meine ersten Erfahrungen in der Jugend hatte ich mit Männern, später auch mit Frauen.
Leider durfte ich noch nie beide Geschlechter zeitgleich lieben, aber man braucht ja noch Ziele.

Frauen sind zart und duften gut. Göttinnen die es verdient haben verwöhnt zu werden, aber auch rätzelhafte Wesen welche erkundet werden wollen.
Bei Männern mach ich was mir gerade selber Lust bringt, da ich jedes Gefühl selber kenne.

Geküsst habe ich bisher aber nur Frauen, denn verliebt war ich bisher nur in sie. Bei Männern ist es eher die Lust, die ich teilen und befriediegen möchte.

Ich mag beide Geschlechter.

Das ist für mich BI - offen sein, ohne vorbehalte, egal ob dick, dünn, weiß, braun, groß, klein, Modell oder Normalo.
Sei offen für neues - denn meist wird es besser als du denkst.

Also, ich wünsche Euch noch viel Spass bei der schönsten Sache der Welt.

LG Rico!
 
 
14. Okt 11 (FSK18)

Dieser Beitrag wurde als FSK18 eingestuft.
Zur Freischaltung
 
 
14. Okt 11

Smile
ob wir Analsex haben steht nicht zu Diskussion. *zwinker*


Mal unabhängig davon ob aktiv beim eigenen oder dem anderen Geschlecht

Ok dann musst man sich besser ausdrücken.

Wir haben nur unsere Meinung dazu geschrieben, sorryyy.

LG

die chaoten *blume*
 
 
14. Okt 11

@ navyrico
Gut gebrüllt Löwe!
 
 
14. Okt 11

nur ein Gedanke am Rande
Ich denke, wir haben alle unterschiedliche Ansichten und das macht nicht zuletzt das Leben so spannend.

So macht es keinen Sinn die Diskussion auf eine persönliche Ebene zu ziehen, denn dies bringt uns im Thema wirklich gar nicht vorwärts.

Bisexualität gibt uns min. 200 % mehr Möglichkeiten zu sexueller Kreativität und sie ist ein Ergebnis unserer eigenen Liberalität in sexueller Hinsicht.

Ich denke, wir sollten auch der Meinung andere gegenüber die entsprechende Toleranz an den Tag legen und dies gilt insbesondere in diesem Forum, dieser Gruppe und bei unserem Thema, denn sonst sind wir doch nur alle wieder kleinkarrierte Spießbürger.
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 11
  6. 12
  7. 13

    Interessante Gruppen zum Thema

    • Bi-Männer-Liebhaberinnen
      Bi-Männer-Liebhaberinnen
      Diese Gruppe ist in erster Linie für Frauen, die eine Neigung zu Bi-Männern haben.
    • Bi-Ladys Stammtisch Süd
      Bi-Ladys Stammtisch Süd
      Reale Stammtischtreffen u. Veranstaltungen in versch. Städten für Bi-Lady's, Bi-interessierte u. Lesben
    • BDSM-Bi /Schwul /Lesbisch
      BDSM-Bi /Schwul /Lesbisch
      In der Gruppe soll es um BDSM in der bi- und homoerotischen Szene gehen, um die besonderen Ausprägungen, Eigen